Donnerstag, 12. Juni 2014

"Jesus, die Quelle" - Erzbischof Franz Lackner - Impuls

Am 5. April traf sich unser neuer Erzbischof Franz Lackner mit den ehrenamtlichen und Hauptamtlichen Mitarbeitern der Diözese Salzburg (Impulstreffen). Dabei hat er uns in sehr tiefer und ergreifender und Weise seine Gedanken über den Weg der Kirche in die Zukunft mitgeteilt. Und lustig war es auch!
Oh, Herr Jesus, segne unseren Erzbischof und schenke ihm gute und treue Mitarbeiter!

Hier kann man sich den Vortrag als mp3 herunterladen.


 Ein Bild des Erzbischofs für die Kirche hat sich mir besonders eingeprägt (Minute 38):

"Wir müssen Aufpassen, das die Kirche nicht so etwas wird wie ein Selbstläufer. Ich vergleiche das immer mit einem Fluss. […]
Wenn die Salzach, wenn die Quelle der Salzach versiegt, hört hier der Fluss nicht zu fließen auf. Das ist auch in der Kirche so. Wir können die Beziehung mit dem Ursprung verlieren, und Kirche läuft irgendwie weiter, wie ein Fluss, der ist da. Wir brauchen sozusagen die Quelle nicht mehr, und dass liebe Brüder und Schwestern, das wäre fatal. Das halte ich für die größte Gefahr in unserer Zeit. Weil unsere Zeit ist schon geprägt davon den Augenblick absolut zu setzen. Wir tun uns schwer mit diesem ursprünglichen Denken. Jetzt ist es so, und das passt. Und Aufgabe von Kirche vor allem für sie, die sie alle Verantwortung übernommen habe - wirklich danke vielmals, Vergelt’s Gott das sie das tun - unserer Aufgabe ist es hier von heute eine Verbindungslinie zurück zu ziehen zu diesem ursprünglichen Ereignis, der Quelle Jesus Christus von Nazareth…"





PA Ruben

Keine Kommentare:

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...